SV Port (4.) – FC Aemme (3.) ​0:2

von

Matchtelegramm 1. Mannschaft Berner Cup 1. Runde 2022/2023

Mittwoch, 10. August 2022

SV Port (4.) – FC Aemme (3.)0:2

Gemeindesportplatz Port, Port, 40 Zuschauer

Tore: 0:1 9. Zürcher 0:2 89. Kämpfer

FC Aemme: Minder, Luca Beutler, Zinniker, Rupp, Reist, Zürcher, Dominik Gerber, Lüthi, Dario Erhard, Valentin Beutler, Burkhalter.

Ersatzspieler: Schüpbach, Alex Nyffenegger, Kämpfer, Micha Hofer, Samuel Enrique Mago Gimenez.

Bemerkungen: Nico Erhard, Rindisibacher, Holzer, Robin Hösli, Florian Neuenschwander, Prsic (alle abwesend), Elias Hofer (verletzt).

1. Runde Berner Cup – Sieg für den FC Aemme im Seeland!

Der FC Aemme kam es in der ersten Runde des Berner Cups mit einem 4ligisten aus dem Seeland zu tun und zwar gegen den SV Port. Schon die Anreise an einem Mittwochabend ist für ein Teil der Spieler eher mühsam ist doch mit einer Fahrzeit von gut 45 Minuten zu rechnen und das im Feierabendverkehr doch es waren alle Spieler zum Anpfiff um 2000 Uhr auf Platz. Das Team um Trainer Spunda war motiviert und voller Tatendrang diese Partie nach Haus zu fahren, aber der Gegner aus dem Seeland durfte auch nicht unterschätzt werden, den sonst würde auch diese Partie zueiner Zitterpartie doch unsere Jungs hatten auf Meisterschaftsmodus gestellt und so starteten sie auch in diese Partie in der ein weiterkommen ein Muss sein sollte. Bereits in der 3 Minute stand Zürcher nach einer tollen Flanke von der linken Seite durch Vali in den Strafraum plötzlich alleine vor dem gegnerischen Tor, Züri hält den Fuss hin, doch der Ball fliegt zum Entsetzen aller leider über das Tor. Wir sind vom Anpfiff an die tonangebende Mannschaft auf Platz und können den Ball in den eigenen Reihen zirkulieren lassen und mit guten Bällen über links und rechts immer wieder den Gegner in Verlegenheit bringen. 6. Minute gutes Zusammenspiel im Gegnerischen Strafraum zwischen Züri und Lecce doch auch dieser Schuss von Lecce verfehlt das Tor nur knapp. 9. Minute Züri ist zu Stelle und markiert nach einem guten getretenen Corner von der rechten Seite durch Domi per Kopf das 0:1. 13. Minute guter Schuss durch Jöschu doch der gut disponierte Torhüter kann das Geschoss in Corner abwehren. Wir haben nun gute Szenen vor dem gegnerischen Tor im Minutentakt. 16. Minute Ball von der linken Seite durch Lecce gespielt in den Strafraum auf Jöschu dieser verfehlt den Ball aber Rupp ist zur Stelle doch der Schuss ist zu wenig platziert und eine leichte Beute des Heimtorhüters. 20 Minuten gespielt und vom Heimteam konnte ich bis zu diesem Zeitpunkt keine einzige Torchance notieren. Gutes «Tiki-Taka Spiel» unserer Jungs und das Heimteam muss viel Laufarbeit verrichten und lassen mit dem guten und schnellen Ball laufen lassen den Gegner immer wieder ins leere laufen lassen. Wir haben auch sehr viel Platz und können schalten und walten wie uns beliebt doch auch hier muss die Konzentration bei jedem Abspiel und Pass hochgehalten werden. Aus einer sicheren Defensive können immer wieder Bälle in die Tiefe gespielt werden doch fehlt dann der letzte Einsatz den Ball anzunehmen und Richtung Tor zu sprinten. 26. Minute gutes Zusammenspiel Michu und Vali im gegnerischen Strafraum doch der satte Schuss von Valikann der Torhüter abwehren. 30. Minute gute Ballstafette bis zum Strafraum vom ganzen Team doch schlussendlich fehlt dann der krönende Abschluss mit einem Schuss auf das Tor und der Torjubel. 32. Minute wiederum guter Ball von Rupp von rechts in den Strafraum doch sind wieder ein Schritt zu spät und können nichts Produktives sprich ein Tor daraus machen. 35. Minute wie aus dem Nichts erster guter Torschuss vom Heimteam, den, der Ball fliegt nur knapp an unserem Tor vorbei ins Out. Minder kann beim zweiten Ball in extremis das 0:1 halten. Wiederum 10 Minuten später kann der SV Port beinah den Ausgleich bejubeln doch der Ball fliegt zum Glück für uns über das Tor. Und dann ist auch schon Pause!

Guter Start unserer Jungs in die zweiten 45 Minuten mit zweit guten Torchancen, jedoch ohne Torjubel. Das Spiel plätschert so dahin aber sind immer noch die tonangebende Mannschaft auf dem Platz und machen das nötigste und lassen den Gegner immer wieder des Öfteren ins leere laufen. Doch auf das Heimteam hat jetzt bedeutend mehr vom Spiel als in der ersten Halbzeit und kann uns immer wieder unsere Angriffe mit gutem Tackling unterbinden. Etliche kleine Fouls von Seiten des Heimteams unterbinden immer wieder unsere schnell vorgetragenen Angriffe über links und rechts. Auch der Unparteiische lässt verhältnismässig viel laufen und vielleicht wäre zwischendurch mal eine gelbe Karte angebracht gewesen, ansonsten war das Spiel über die ganzen 90 Minuten gesehen sehr fair. 60. Minute gute Freistoss Distanz (20 Meter) für Vali doch der Ball fliegt eher knapp über das Tor. 61. Minute guter Drehschuss von Jöschu aber auch dieser Ball fliegt nicht ins Tor, sondern darüber. 62. Minute Topchance 100 % durch Jöschu aber auch dieser landet nicht im Tor. Wie von Geisterhand, nach einem toll getimten Ball aus dem Mittelfeld in die Tiefe, steht Jöschu plötzlich alleine vor dem Torhüter des SV Port und bringt diesen verflixten Ball nicht im Tor unter. 67. Minute Doppelchance unsererseits zum alles Erlösenden 0:2, doch auch hier ist der Torhüter des Heimteams auf dem Posten und hält was zu halten ist. 70. Minute Torschuss von Vali doch wiederum fliegt der Ball knapp am Tor vorbei. Ich hoffe es rächt sich nicht noch, dass wir das Tor nicht machen. Und wieder kommt mir der Spruch in den Sinn! «Wer die Tore vorne nicht macht, bekommt sie hinten!» 75. Minute guter Schuss Kämpfer ebenso gute Fussabwehr des Torhüters des SV Port in Corner. 79. Minute eine weitere 100 % Torchance durch Züri nach einem Fehler des sonst sicheren Torhüters des Heimteams und Züri bringt den Ball nicht zum 0:2 im Tor unter, was zu diesem Zeitpunkt 10 Minute vor Ende der Partie wohl oder über die Entscheidung in diesem Spiel der verpassten Chancen gewesen wäre. In der 87. Minute erlöst uns Kämpfer mit dem 0:2 nach einem guten oder super Zuspiel von rechts durch Lexu von der Grundlinie in den Rückraum und dort steht eben Kämpfer und dieser lässt dem Torhüter des SV Port keine Abwehrchance und schiesst ein. Auch in der 90. Minute kann Samuel mit einem guten Schuss nach einem Ballgewinn im Mittelfeld den Torhüter des Heimteams noch ein wenig Beunruhigen doch der Ball fliegt über das Tor ins Out. Dann ist auch schon Schluss und Aus.

Verdienter Sieg unserer Jungs, eine Runde weiter, nächstes Cup-Spiel am Mittwoch, 17. August 2022.

Zurück