FC Wabern – FC Aemme 2:2 (0:1)

von

Matchtelegramm 1. Mannschaft Saison 2021/2022

Sonntag, 12. Juni 2022

FC Wabern – FC Aemme 2:2 (0:1)

Sportplatz Lebermatte, Köniz, 50 Zuschauer

Tore: 0:1 30. Luca Beutler, 1:1 53., 1:2 72. Reist, 2:2 77.

FC Aemme: Minder, Luca Beutler, Zinniker, Rupp, Schürch, Reist, Zürcher, Dominik Gerber, Lüthi, Leuenberger, Micha Hofer.
Ersatzspieler: Schüpbach, Elias Hofer, Florian Neuenschwander, Robin Hösli, Simon Oppliger, Marc Oppliger.
Bemerkungen: Rindisbacher, Schober, Holzer, Nico und Dario Erhard (alle verletzt), Valentin Beutler, Prsic (gesperrt), Kämpfer, Matteo Beutler, Alex Nyffenegger (alle abwesend).

Kein Sieger bei der Kehrauspartie in Bern – FC Aemme verabschiedet sich von der 2. Liga!

Schon vor der Partie in Bern waren die Absteiger klar! Der FC Aemme muss nach nur einem Jahr in der 2. Liga Regional den schweren Schritt in die 3. Liga unter die Füsse nehmen. Trotz einem Unentschieden bei grosser Hitze auf dem Sportplatz Lebermatte wurde die 2. Liga Türe für das Team um Trainer Spunda zugeschlagen und auch der letzte Funke Hoffnung den Ligaerhalt im letzten Moment dennoch zu schaffen ging bereits am Samstagabend in Schall und Rauch auf. Diese Kehrauspartie hat nach 90 Minuten kein Sieger verdient, den spielerisch vermochten beide Teams die zahlreich anwesenden Zuschauer nicht zu Begeisterungsstürmen hinzureissen. Es war eine zähe Partie ohne viele Höhepunkte und Fussballerische Leckerbissen. Der FC Aemme hat gekämpft und gefightet aber mehr als 2 Tore schauten dabei nicht heraus und man merkte den Akteuren aus dem Emmental auch an, das, der Zug Richtung Ligaerhalt längst abgefahren war aber man wahr trotzdem bemüht sich noch mit einem guten Spiel von den Fans zu verabschieden um dann auch mit einem guten Gefühl in die Sommerpause zu gehen. Wo man die nötigen Punkte hat liegen lassen über dieser Sache könnte man stundenlang diskutieren und Fakt ist jetzt einfach das beide Teams aus dem Emmental sei es der FC Langnau wie der FC Aemme in der nächsten Saison in der 3. Liga an den Start gehen werden und hoffentlich dort wieder für Furore sorgen werden.

Anspiel auf dem Sportplatz Lebermatte und bereits nach 1. Minute hat nach einer guten und schnell vorgetragenen Aktion über die rechte Seite eine gute Abschlussposition und der Ball verfehlt das Tor nur knapp. Was wäre das für ein Start gewesen in diese Partie! Das Spielfeld war teilweise in einem miserablen Zustand und steinhart fast wie Beton. Doch wir hatten trotz der Platzverhältnisse gute und schnell sowie geradlinige Ball Stafetten doch der krönende Abschluss zum Schluss fehlte dann sprich ein Tor. Auch Defensiv stehen wir zu Beginn der Partie gut und kompakt und lassen nichts zu. 10. Minute wie aus dem nichts einen Pfostenknaller für das Heimteam nach einem Ballverlust unsererseits. Auch der FC Wabern steht Defensiv ebenfalls gut und lässt unserer Angriffe im Sand verlaufen. Der FC Wabern operiert praktisch nur mit langen und hohen Bällen in ihren wendigen und schnellen Spitzen und immer wieder unterschätzen wir diese Bälle und dann wird es heiss vor unserem Tor können zwar die heiklen Situationen immer wieder mit letztem Einsatz bereinigen ohne das viel passiert. Wir reden auch nicht mehr soviel wie im Spiel an Pfingstmontag gegen den FC Bern. Torchancen sind Mangelwaren auf beiden Seiten, es ist so eine richtige Kehrauspartie geht es doch für beide Teams um nicht mehr sehr viel oder gar nichts mehr, den beide Mannschaft sind bereits vor der Partie in die 3. Liga abgestiegen. 25. Minute immer wieder lange Bälle des FC Wabern in die Spitzen über linke und rechte Seite und dort stehen schnelle und agile Stürmer die unserer Defensive das Leben schwer machen und auch wir versuchen diese Strategie des Gegners aus uns umzusetzen gelingt teilweise gut aber ohne ersichtlichen Erfolg. 30. Minute toll getimte Flanke von Zürcher von der linken Seite in den Strafraum und dort steht unsere Burg in der Brandung Lecce und dieser köpfelt den Ball über die Torlinie zur 0:1 Führung. 32. Minute guter scharf geschossener Ball von der rechten Seite durch Rupp in den Strafraum aber leider verfehlen den Ball Freund und Feind. 38. Minute Zinni rettet für den bereits geschlagenen Minder in extremis kann er den Ball vor der Torlinie und dem heranstürmenden Angreifer kompromisslos in Corner spedieren. 41. Minute guter Schuss von Domi leider fliegt auch dieser Ball neben das Tor in Out. Und immer wieder lange Bälle des FC Wabern in die Spitzen und schon brennt es wieder lichterloh in unserem Strafraum. 43. Minute unser Jungspund Joschi bringt alleine vor dem gegnerischen Torhüter den Ball nicht an diesem vorbei zum 0:2. 44. Minute wieder um ist Zinni der Retter auf der Torlinie und diesmal nicht mit dem Fuss, sondern mit dem Kopf hält er für den geschlagenen Torhüter seinen Kopf hin und hält so kurz vor der Pause das 0:1 fest. Bis zu diesem Zeitpunkt führt nicht das bessere Team, sondern das glücklichere.

Kaum ist der Anpfiff zur 2 Halbzeit bringen wir uns wohl noch nicht ganz wach nach dem Pausentee mit einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung selber in Gefahr und des brennt bereits wieder in unserem Strafraum. 53. Minute Ballverlust im Mittelfeld und dann geht es schnell und der Ball liegt bei uns im Netz. Doch bei diesem Tor geht ein Foul an Zinni voraus das nicht geahndet wird von den Unparteiischen und lassen die Partie weiterlaufen und wir hadern noch und wie gesagt dann schlägts hinter Janic ein zum 1:1. Wir machen wenig für das Spiel und lassen das Heimteam schalten und walten und wir sind dann hauptsächlich mit Defensiv arbeiten beschäftigt aber wir kämpfen auch heute wieder mit Händen und Füssen und versuchen nach vorne zu spielen. Die grosse Hitze macht es für alle Akteure auch nicht einfach eine Topleistung abzurufen und auch die Zuschauer am Spielfelde Rand suchen sich einen Schattenplatz. 62. Minute guter weiter Ball von unserem Torhüter Janic auf den pfeilschnellen Züri guter Schuss der Ball wird in Corner abgelenkt. Das Spiel plätschert so dahin die Spannung in dieser Partie ist längst draussen oder an einem kühlen Ort und es geht für beide Teams noch um einen guten Saisonabschluss. 72. Minute können wir noch einmal jubeln. Nach einem guten Flügellauf von Elias und einem guten Ball von der rechten Seite in den Strafraum, dann einem Ballgewinn von Michu, kann dieser sich im Strafraum durchtanken und schiesst zur Freude aller den Ball kompromisslos zur 1:2 Führung in die Maschen. Auch bei Michu war natürlich der Torjubel gross und ein breites Grinsen war bei ihm wahrzunehmen. 75. Minute nach Ball aus dem Mittelfeld auf Domi und dieser spielt eine tolle getimte Flanke von der linken Seite in den Strafraum und Marxen verfehlt den Ball nur knapp um einige Centimeter zum 1:3. 77. Minute 2:2, nach einem langen Ball von links auf unser Tor und der Ball wird immer länger und länger und landet schlussendlich im Netz. 84 Minute Ballgewinn durch Elias und sein Schuss verfehlt das Tor nur ganz knapp. Unsere Defensive hat gegen Ende des Spiels merklich nachgelassen und lässt noch viel zu, zum Glück ist der Gegner auch nicht über alles erhaben und kann die Geschenke die wir ihnen machen auch nicht ausnützen. 87. Minute Pfostenknaller Michu! Das Heimteam drückt jetzt und will unbedingt noch den Lucky Punch setzen wir wehren uns aber mit Händen und Füssen und halten den Punkt fest. Das Spiel hat nach 90. Minuten keinen eigentlichen Sieger verdient und somit ist die Punkteteilung korrekt und geht für mich in Ordnung.

Ich habe fertig!

Der Schreiberling

Dänu Wüthrich

Ich möchte zum Schluss dem Team trotz des Abstiegs für die tolle Saison danke ihr habt bis zum Schluss daran geglaubt den Ligaerhalt doch noch zu schaffen, aber es hat nicht sollen sein. Und es macht mich stolz ein Teil dieser tollen Mannschaft zu sein.

Meine Reise ist hier nicht zu Ende, ich werde Euch auch in der 3. Liga tatkräftig unterstützen und versuchen an jedem Spiel an der Linie zu stehen und Euch anzufeuern.

«LASS DEN KOPF NIEMALS HÄNGEN. GIB NIEMALS AUF UND SETZE DICH NIEMALS HIN UND TRAUERE. FINDE EINEN ANDEREN WEG.»

Zurück