FC Ostermundigen – FC Aemme 2:2 (0:2)

von

Matchtelegramm 1. Mannschaft Saison 2021/2022

Samstag, 26. März 2022

FC Ostermundigen – FC Aemme     2:2 (0:2)

Sportplatz Oberfeld, Ostermundigen, 100 Zuschauer

Tore: 0:1 18. Dominik Gerber, 0:2 29. Prsic, 1:2 48. Salvisberg, 2:2 69. Zimmermann

FC Aemme: Minder, Dario Erhard, Luca Beutler, Dominik Gerber, Micha und Elias Hofer, Prsic, Reist, Valentin Beutler, Rupp, Zinniker.
Ersatzspieler: Schüpbach, Schober, Marc und Simon Oppliger, Kämpfer, Florian Neuenschwander.
Bemerkungen: Nico Erhard, Alex Nyffenegger, Rindisbacher, Schürch, Holzer (alle verletzt), Zürcher, Matteo Beutler, Leuenberger, Stettler (alle abwesend).

Rückrundenstart mit erstem Auswärtspunkt für den FC Aemme geglückt!

Der Saison-Rückrundenstart für das Team um Trainer Spunda ist mit dem ersten Auswärtspunkt in dieser Saison bei einem der Gruppenfavoriten dem FC Ostermundigen geglückt. Der Auftritt der jungen Mannschaft aus dem Emmental kann sich sehen lassen, spielt doch der FC Aemme in der ersten Halbzeit den FC Ostermundigen schwindlig und war auf dem Sportplatz Oberfeld das bessere und effiziente Team. Mit einem guten Pressing und demzufolge mit vielen Ballgewinnen tauchten die Emmentaler immer wieder gefährlich vor dem Tor des FC Ostermundigen auf und mit 7 zu 2 Torschüssen bis zur Halbzeit und mit einer 0:2 Führung im Rücken wäre eine Überraschung möglich gewesen, doch ein Spiel dauert nicht nur 45 Minuten, sondern immer 90 Minuten. Nach dem Pausentee dominierte der FC Ostermundigen die Partie und konnte doch noch den sicher verdienten Ausgleich zum 2:2 schaffen. Über das ganze Spiel gesehen ist dieser gewonnen Punkt für den FC Aemme sicher nicht gestohlen und verdient. Wenn die verletztenliste beim FC Aemme wieder kleiner wird und das Team um Trainer Spunda weiter so mit viel Kampf, Laufbereitschaft, Freude und Teamgeist weiter Fussball spielt kann man sicher noch einiges in der Rückrunde von dieser jungen und motivierten Mannschaft aus dem Emmental erwarten und erhoffen.

Bei guten äusseren Bedinungen reiste das stark verjüngte Team nach Ostermundigen. Der klare Favorit in dieser Partie war sicher das Heimteam. Am 14. August 2021 verloren wir zuhause gegen dieses Team klar mit 1:4 und zuhause ist dieser Mannschaft noch einmal stärker und effizienter. Auch hatten wir wiederum eine lange verletzten- und abwesenheitsliste zu beklagen, doch unsere Jungs vor Ort waren motiviert hier in Ostermundigen dem hiesigen Team ein Bein zu stellen und Punkte mit ins Emmental zu nehmen. Und dies wurde versucht von der ersten Minute an in die Tat umzusetzen. Die ersten 10 Minuten gehörten dem Heimteam aber dann waren auch wir im Spiel und setzten den einer der Gruppenfavoriten mit gutem Pressing und demzufolge auch mit vielen Ballgewinnen unter Druck. Mit guten Schüssen auf das Tor des FC Ostermundigen konnten wir immer wieder Nadelstiche setzen und hinten waren wir auch Herr der Lage und liessen nichts zu. Ab der 10 Minute waren wir so richtig im Spiel angekommen. Mit gutem Passspiel und top Zweikampstärke konnten wir das Spiel auf dem Sportplatz Oberfeld offenhalten und waren zu diesem Zeitpunkt des Spieles das bessere und effizienter Team auf dem Platz. Die Defensive arbeitet gut und konnte mit viel Einsatz ein Torerfolg des Heimteams verhindern. Auch kleine individuelle Fehler können wir immer wieder mit viel Kampf und Teamgeist ausbügeln. In der 18. Minute können die zahlreichen Fans sowie das Team zum ersten Mal jubeln, den ein Schuss von Domi Gerber wird noch von einem Gegenspieler des Heimteams für den Torhüter unhaltbar abgelenkt und fliegt zum 0:1 ins Tor. Bereits 2 Minuten später hat Michu Reist nach einer super getimten Flanke von links auf rechts das 0:2 auf dem Fuss, doch der Ball rollt knapp am Tor vorbei. Stehen jetzt von Minute zu Minute Defensiv immer besser und lassen praktisch nichts mehr zu und lassen die Stürmer des Heimteams verzweifeln. Die Offensive kann mit schnellem und geradlinigem Spiel immer wieder gefährliche Akzente setzen und auch unser Torhüter Janic Minder ist auf dem Posten und hält was zu halten ist. 29. Minute nach einem Ballgewinn knapp vor dem Sechzehnmeterraum durch Bogi kann dieser den Ball über den zu weiter vor dem Tor stehenden Torhüter loopen und der Ball fliegt zum 0:2 in die Maschen. Was für eine Übersicht! Das Heimteam kommt nicht mehr vom Fleck und hat auch keine Nennenswerten Torchancen zu diesem Zeitpunkt. Dem gegenüber häufen sich die Torchancen für unsere Jungs, haben immer wieder gute Abschlüsse nach vielen Ballgewinne die das Heimteam in der Vorwärtsbewegung immer wieder verliert und wir mit schnellen Kontern die Defensive des FC Ostermundigen in Verlegenheit bringen. 40. Minute das Heimteam kann bis zu diesem Zeitpunkt seiner Favoritenrolle auf heimischen Boden nicht gerecht werden. 41. Minute unser Torhüter Janic Minder hat bis zu diesem Zeitpunkt eine eher ruhig erste Halbzeit für einen Torhüter genossen und wenn mal etwas auf sein Tor kommt ist er Herr der Lage und hat alles im Griff. 42. Pfostenschuss wie aus den nichts kurz vor dem Pausenpfiff des FC Ostermundigen. Und das ist auch schon der Pausenpfiff der Unparteiischen zum wohlverdienten Pausentee. Die Pausenführung für unsere Jungs ist mehr als verdient, den wir machen mehr für das Spiel, sind sicher Zweikampfstärker und auf läuferisch sind wir sicher besser als der Gegner in den ersten 45 Minuten.  Torschüsse unsererseits in der ersten Halbzeit 7 zu 2 (Danke für die Info Mäse). Aber ein Spiel dauert immer 90. Minuten!

Der Start in die zweiten 45 Minuten war für uns gerade ein richtiger Alptraum, den bereits nach dem Anpfiff durch den Unparteiischen musste Rupp in letzter Sekunde mit einer Fussabwehr den Schuss des Stürmers vom Heimteam in Corner ablenken. Der anschliessende Corner der von links getreten wurde fliegt in den Strafraum geradewegs auf den Kopf eines FCO Spielers und der Ball fliegt zum Anschlusstreffer in das Tor unser Torhüter hatte bei diesem Kopfball keine Abwehrchance. Wir waren wohl noch ein wenig beim Pausentee und einfach noch nicht so hoch Konzentrier. Somit war die Partie neu lanciert und das Heimteam hat jetzt Blut gerochen und sie spürten auch das trotz dem noch Rückstand etwas zu holen ist. Der FC Ostermundigen kommt viel Power aus der Kabine und setzen uns unter Druck und wir können uns nur noch selten aus der Umklammerung lösen auch ist unser Spiel nicht mehr so effizient wie in den ersten 45 Minuten. Doch nach einer ersten Drangperiode des Heimteams kommen wir in der 52. Minute nach einer guten Angriffsauslösung durch Lecce über Bogi und Domi dessen Schuss landet knapp neben dem Tor, das wäre ein Ding gewesen, wenn wir in die Drangperiode des FCO das 1:3 geschossen hätten! Das Spiel wir hektisch und zum ersten Mal kommen auch Emotionen auf, hatte die bis zu diesem Zeitpunkt vermisst. Der Druck wir immer grösser und wir können uns kaum noch aus der Defensive lösen, den, dieses Spiel kann nur über den Kampf gewonnen werden. 60. Minute Elias hat das 1:3 auf dem Fuss doch beim Abschluss fehlt ihm die letzte Konsequenz den Ball neben dem Torhüter vorbei ins Tor zu schieben. Nun häufen sich auch wieder die Chancen für unser Jungs, weil der FCO hinten öffnet und so eröffnet sich Tim in der 64. Minute eine weitere Topchance die nicht zum Erfolg führt. In der 2. Liga musst du diese Torchancen einfach in Tore umsetzen um Spiele zu gewinnen. In der 69. Minute ist es dann soweit und der FCO schiesst nach einem Foul auf der rechten Seite mit wiederum einer Flanke den Ball in den Strafraum und schon liegt der Ball zum Ausgleich im Netz.  2 Minuten später hat erneut Tim den erneuten Führungstreffer auf dem Fuss bringt aber den Ball erneut neben dem gut disponierten Torhüter des FCO unter. Tim verletzt sich bei dieser Situation auch noch und muss das Spielfeld humpelnd verlassen. Das Spiel dauert noch genau 10 Minuten und es ist noch alles möglich. 85. Minute langsam lassen bei beide Teams die Kräfte nach und die demzufolge auch die Konzentration, denn es war ein schnelles mit viel Laufarbeit verbundenes Spiel und mit viel Kampf. 85. Minute Glanzparade unseres Torhüters Janic Minder in extremis lenkt er den Ball in Corner und hält das 2:2 fest. 86. Minute noch einen Lattenknaller des Heimteams. Der FCO powert noch einmal und setzt noch ihre letzten Reserven frei und wir stehen mit dem Rücken zu Wand doch wir überstehen auch diese letzten Minuten und dann kommt endlich der lang ersehnte Schlusspfiff und können jubeln und uns über den ersten Auswärtspunkt dieser Saison freuen. Mit einer super Teamleistung haben wir uns diesen Punkt sicher verdient und über die ganzen 90 Minuten ist dieser Punkt sicher nicht gestohlen. Dieser Auswärtspunkt wird für die Rückrunde dem Team sicher eine Schub nach vorne geben und ich glaube weiter Punkte werden folgen.

Der Schreiberling

Dänu Wüthrich

«ERFOLG IST NICHT ETWAS, DAS EINFACH PASSIERT – ERFOLG WIRD ERLENT, ERFOLG WIR TRANIERT.»

Zurück