FC Langnau – FC Aemme​ 0:1 (0:0)

von

Matchtelegramm 1. Mannschaft Saison 2021/2022

Samstag, 23. April 2022

FC Langnau – FC Aemme0:1 (0:0)

Sportplatz Moos Langnau, 200 Zuschauer

Tore: 0:1 92. Joschua Lüthi

FC Aemme: Minder, Dario Erhard, Dominik Gerber, Micha Hofer, Reist, Valentin Beutler, Rupp, Rindisbacher, Zinniker, Alex Nyffenegger, Zürcher.

Ersatzspieler: Matteo Beutler, Lüthi, Leuenberger, Kämpfer, Simon und Marc Oppliger.

Bemerkungen: Schober, Holzer, Nico Erhard, Elias Hofer, Schürch (alle verletzt), Vaniak, Prsic (abwesend), Luca Beutler (gesperrt), Schüpbach, Florian Neuenschwander (2. Mannschaft).

FC Aemme gewinnt das «Kellerderby» in Langnau!

Wiederum ein 6 Punkte Spiel für den FC Aemme wie schon gegen AS Italiana, das leider zuhause verloren ging. Darum war an diesem kalten, windigen Samstag im Moos in Langnau für unser Team verlieren verboten, mit 3 Punkten gegen einen direkten Mitkonkurrenten um den Abstieg könnten wir uns weiter vom ominösen Strich lösen und ein wenig beruhigter in die nächsten Spiele starten. Doch um dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen braucht es am besagten Samstag von jedem eine Topleistung von der ersten bis zu letzter Minute. Wir starten sehr gut in die mit vielen Emotionen gespickte Partie, den, bereits im Vorfeld dieses Spiel der Spiele für beide Team wurde über die sozialen Medien gefightet. Zu Beginn der Partie ist die Nervosität auf beiden Seiten bis zum Spielfeldrand spürbar, doch unsere Jungs stehen Defensiv gut und dies eigentlich über die ganzen 90 Minuten. Wir lassen nicht viel zu und ebenso das Heimteam steht gut und so entwickelts sich ein Spiel mit viel respektiv sehr viel Kampf, Kampf und nochmal Kampf ohne viel Glanzpunkte oder Torszenen vor beiden Torhütern, die eigentlich über die ganzen Spieldauer ein eher ruhiger Samstagnachmittag erleben. Wir haben sehr viel Platz um den Ball mit guten BallStafetten von hinten nach vorne zu spielen, da sich der FC Langnau immer wieder weit in die eigene Platzhälfte zurückzieht und uns dann kaum Platz lässt. Und so ist in den meisten Fällen vor dem Strafraum des Heimteams Schluss mit lustig und der Ball ist weg und dann können die Langnauer immer wieder mit langen Bällen ihren schnellen Spitzen einsetzten, doch dies können auch kein Kapital daraus schlagen und so kommen die zahlreich aufmarschierten Zuschauer zu keinem eigentlich Fussballleckerbissen es war eher magere Fussballkost. «Man kennt sich halt!» Und ein Derby hat immer seine eigenen Gesetze und so plätscherte das Spiel hin und her ohne Nennenswerten Torchancen bei beiden Teams. In der 21. Minute rettet Dario in extremis also in allerletzter Minute vor dem heranstürmenden Angreifer des FC Langnau, er kann den Ball noch gerade ins Out spedieren.Das Spiel wird auch immer wieder durch kleine Fouls unterbrochen und so konnte auch kein guter Angriff fertig gespielt werden. Es war ein Spiel mit viel Kampf, Kampf und nochmals Kampf oder sollte ich sagen «Chrampf»! Das Spiel lebt von den Emotionen und Torchancen sind auch nach 30 Minuten Mangelware auf beiden Seiten. Beide Defensivabteilung stehen weiterhin gut und lassen nichts oder gar nichts zu. 33. Minute schockt Moment für unsere Jungs, den Silu verletzt sich schwer und muss vom Platz geführt werden, erste Diagnose im Spital Schlüsselbeinbruch. Auf diesem Wege wünsche ich Dir gute Besserung und hoffe Du bist bald wieder zurück, den, das Team braucht dich. Doch auch diese schlimme Verletzung von Silu weckt unser Team nicht auch das Spiel plätschert so dahin und das Einzige was die Aufmerksamkeit von mir noch weckt sind die vielen Foulsauf beiden Seiten und immer wieder steht der Unparteiische im Fokus des Interesses, doch auch die heikle Situation meistert der und hat die Partie bis zum Schlusspfiff im Griff. Mein Fazit der ersten 45 Minuten kein Team hat die Führung respektive ein Tor verdient und wenn das so weitergeht ist dieses 0:0 zur Pause auch gleich das Schlussresultat nach 90 Minuten.

49. Minute ein erstes Raunen geht durch die Menge nach einem Direktschuss von Marc Richtung Langnau Tor doch der Ball fliegt knapp neben dem Tor vorbei. Jetzt geht es so richtig los unsere Jungs kommen Topmotiviert und mit viel Kampfgeist, Freude und Laufbereitschaft auf das Feld und die Körpersprache zeigt mir das dieses Team jetzt unbedingt den Führungstreffer erzielen will und so wir Richtung Heim Tor marschiert. Auch weiterhin gut Defensivarbeit durch Dario und der ganzen Hintermannschaft. 63. Minute gute Flanke von rechts durch Michi in den Strafraum und wer steht dort, ja richtig Zürcher aber leider bringt er den Ball nicht zum 0:1 im Tor unter, aber jetzt sind wir dran und drücken nun vehement auf den Führungstreffer. 67. Minute guter Abschluss durch Vali aber auch dieser Ball fliegt nicht ins Tor, sondern darüber. Wir sind jetzt so ab der 60. Minute die tonangebende Mannschaft im Moos aber der FC Langnau steht Defensiv weiterhin sehr gut und lässt uns immer und immer wieder anlaufen und kann dann die Bälle nach vorne schlagen aus der Gefahrenzone heraus. Wir müssen die Konzentration hochhalten, den, der FC Langnau ist auch zu diesem Zeitpunkt der Partie sehr gefährlich, mit ihrem schnellen und geradlinigem Spiel nach vorne können sie immer wieder kleine Nadelstiche setzen, doch auch unsere Jungs in der Defensive haben alles im Griff. Wir sind jetzt in der 2 Halbzeit das etwas bessere Team, aber auch 15 Minuten vor Schluss der Partie hat meiner Meinung nach keines der beiden Teams die 3 Punkte verdient, aber so ein Derby lebt vielleicht nicht von den Toren, sondern von den Emotionen auf und neben dem Platz. Und wer ein Fussballleckerbissen erwartet hat war an diesem Abend sicher auch dem falschen Fussballfeld. Das Heimteam hatte in der 2 Halbzeit keine echt zwingenden Torchancen zu verzeichnen, aber auch der FC Aemme kann sich auch nicht gerade mit vielen Torchancen schmücken. 87. Minute wie aus dem Nichts ein Schuss des Heimteams auf unser Tor und Minder musste all sein Können aufbringen um den Ball in allerletzter Minute in Corner abzulenken. Eine kleine Nachlässigkeit unsererseits und der FC Langnau wäre kurz vor Schluss in Führung gegangen. Der FC Langnau kann nur noch reagieren und nicht mehr agieren und auch bei uns sind die Batterien langsam aber sicher leer, doch aufgeben ist eine schlechte Option und sich bereits mit der Punkteteilung zufrieden geben noch weniger. Und so schreibt auch dieses Derby in der 92. Minute eine wunderschöne Geschichte und führt doch noch für den FC Aemme zu einem Happyend.  Der in der 63. Minute eingewechselte Jungspund Jöschu schiesst nach einem tollen gespielten Ball aus dem Mittelfeld den vielumjubelten Führungstreffer und somit ist er ganz klar der «Man oft he Match»! Für mich nach einem eher harzigen Spiel über die ganzen 90 Minuten ein versöhnlicher Abschluss und eine Geschichte an die man sich noch lange zurück erinnern wird. «Ich bin fertig»!

Der Schreiberling

Dänu Wüthrich

«VERLIERER TRÄUMEN VOM SIEG, GEWINNER HOLEN IHN SICH EINFACH!»

Zurück