FC Belp - FC Aemme 4:1 (3:1)

von

Matchtelegramm 1. Mannschaft Saison 2021/2022

Samstag, 14. Mai 2022

FC Belp – FC Aemme4:1 (3:1)

Sportplatz Giessenbad, Belp, 80 Zuschauer

Tore: 1:0 2., 2:0 7., 2:1 10. Lüthi, 3:1 17., 4:1 82.

FC Aemme: Minder, Dario Erhard, Luca Beutler, Dominik Gerber, Reist, Rupp, Valentin Beutler, Zürcher, Prsic, Zinniker, Lüthi.

Ersatzspieler: Vaniak, Schürch, Marc Oppliger, Micha Hofer, Alex Nyffenegger.

Bemerkungen: Schober, Rindisbacher, Nico Erhard, Holzer, Elias Hofer (alle verletzt), Kämpfer, Leuenberger, Florian Neuenschwander (2. Mannschaft), Schüpbach, Simon Oppliger, Matteo Beutler (abwesend).

Debakel in Belp – Der FC Aemme steckt weiterhin tief im Abstiegsstrudel!

Bei guten äusseren Bedingungen (Hitzetag) stand dem Team um Trainer Spunda wiederum eine wichtige Partei an und mit dem FC Belp stand ihnen ein Gegner gegenüber der in der Rückrunde einen guten Lauf hat und Punkte um Punkte sammelte und in der aktuellen Rangliste der 2. Liga ganz weit oben steht. Das Spiel begann mit einem richtigen Paukenschlag, den bereits nach 2. Minuten konnte das Heimteam mit 1:0 in Führung gehen und bereits 5 Minuten später musste der Torhüter des FC Aemme ein zweites Mal hinter sich greifen. Doch der FC Aemme powerte weiter und in der 10 Minute schoss Joschua Lüthi den Anschlusstreffer zum 2:1. Was war das für eine Partie, den, bereits in der 17. Minute konnte der FC Belp den alten zwei Tore Abstandwieder herstellen. Die Akteure mussten bei grosser Hitze an ihre Grenzen gehen und der FC Belp machte dies clever und spielte ab dem 3:1 ihre Cleverness aus und Verteidigte den Vorsprung bis zum Schluss der Partie. Und der FC Aemme? Diesem gelang es nicht mehr in die Partie zurückzukehren, das Team um Trainer Spunda versuchte noch alles um doch noch den einen oder anderen Punkte aus Belp mitzunehmen doch zum Schluss musste man die Punkte in Belp lassen und steht nun 4 Runden vor Schluss der Meisterschaft unter dem Strich und steckt so richtig im Abstiegsstrudel. In der 82. Minuten schoss der FC Belp noch das 4:1. Der FC Aemme muss jetzt dringend in den nächsten Partien Punkte holen um doch noch den Ligaerhalt zu schaffen, mit dieser Leistung in Belp wird das sehr schwierig werden.

Was für ein Beginn der Partie, den kaum war das Spiel angepfiffen lag der Ball bei uns im Netz und dies nach 2 Minuten Spielzeit. Aus etwas 20 Meter feuerte ein BelperSpieler für unser Torhüter unhaltbar, mit einem Gewaltschuss den Ball in unser Tor. Und ich konnte kaum fertig schreiben lag der Ball bereits wieder bei uns hinter der Torlinie und dies 5 Minuten später. Ein Freistoss von der linken Seite getreten landete nach der Ausführung in unserem Tor zur 2:0 Führung. Doch es waren erst 7. Minuten gespielt und es war noch genug Zeit für unsere Jungs den Vorsprung aufzuholen. Die grosse Hitze machte beiden Teams und den Zuschauer zu schaffen, waren doch die Schattenplätze Mangelware und sehr begehrt, also nicht von dem Spieler, sondern von den zahlreich anwesenden Zuschauern und wenn man sich erfrischen wollte konnte man gleich neben an dem Giessenbad einen Besuch abstatten und ins kühle Nass springen. Doch bleiben wir beim Fussball! Wir powerten weiter Richtung Belper Tor und die Bemühungen wurden in der 10. Minute belohnt mit dem Anschlusstreffer zum 2:1 durch unseren schnellen und wenigen Jöschu. Nach dem Ballgewinn in der Platzhälfte der Gegner, und Lüthi ist da, und schiesst kompromisslos den Ball in die Maschen. In der 15. Minute hat auch Züri nach einem Ballgewinn wiederum im Mittelfeld durch Jöschu geht der Ball über Bogi zu Züri und dieser steht Einschussbereit vor dem gegnerischen Tor aber er bringt den Ball nicht im Tor unter, es ist zum Verzweifeln. Solche Topchancen in der 2. Liga muss man einfach machen! 17. Minute wir verlieren zum wiederholten Male in der Vorwärtsbewegung den Ball im Mittelfeld und dann geht es sehr schnell mit 2 – 3 Ball Berührungen und der Ball liegt zum 3:1 wiederum hinter unserer Torlinie. Wir werden mit diesem erneuten, vermeidbaren Tor kalt geduscht, da wir zu diesem Zeitpunkt auf Augenhöhe spielen mit dem Heimteam. Unsere Jungs sind jetzt richtig angestachelt und haben nur ein Ziel das Spiel in die Hand zu nehmen und den Gegner unter Druck zu setzen. Doch immer wieder verlieren wir in der Vorwärtsbewegung den Ball und der FC Belp schaltet dann blitzschnell um und spielt schnelle und geradlinige Bälle in die Schnittstelle unserer Defensive und dann sind dort noch die schnellen und wendigen Stürmer des FC Belp und kommen so immer wieder gefährlich vor unser Tor zum Glück ohne Nennenswerten Torchancen. Die Hitze ist enorm und alle Akteure haben damit zu kämpfen (30. Minute). Das Spiel flachte nun immer mehr ab auf beiden Seiten doch wir haben ein wenig mehr Ballbesitze können aber daraus kein Profit sprich den Anschlusstreffer erzielen. Stehen nun nach dem vermeidbaren 3:1 jetzt auch Defensiv viel besser und lassen nicht mehr viel zu. 42. Minute der FC Belp kann sich kaum mehr aus der Umklammerung lösen sind jetzt auch aggressiver und unser Forechecking auf den Ballführenden verleitet das Heimteam zu immer mehr Fehlern in der Vorwärtsbewegung. Pausenpfiff und auf beiden Seiten kann ich nichts produktives mehr vermelden. Der FC Belp zollt jetzt gegen Ende der ersten Halbzeit seinem hohen Anfangstempo bei brütender Hitze Tribut und ist sicher froh geht es in die Pause.

48. Minute guter schneller Angriff für unsere Jungs über mehrere Stationen und für das Tüpfelchen auf dem i fehlt der krönende Abschluss und das wäre ein Tor. Das Spiel plätschert so dahin und ich kann auf beiden Seiten keine zwingende Torszenen notieren. Der FC Belp macht seit der 17 Minute praktisch nichts mehr für das Spiel und spielt die Bälle einfach aus der Gefahrenzone. Auch Defensiv stehen sie weiterhin sehr gut und wir laufen immer wieder an der massiven Deckung auf. 56. Minute wiederum eine gute Ball Stafette aus dem Mittelfeld und mit einer Flanke von der rechten Seite durch Vali in den Strafraum und dort steht Jöschu der, den Ball nur ganz knapp mit dem Kopf verfehlt. Wir sind nicht im Stande gute Chancen zu kreieren und spielen lange Bälle immer wieder nach vorne und die meisten versanden im nirgendwo Land und nicht im Tor. 65. Minute Torchancen auf beiden Seiten Mangelware einfach inexistent. Der FC Belp lässt jetzt nichts mehr anbrennen und spielt mit einem 3:1 im Rücken die Partie herunter und wir laufen immer wieder an, es ist zum Verzweifeln. Auch müssen wir die Konzentration weiterhin hochhalten. Spielen jetzt immer wieder gute Bälle auf unseren schnellen und wirbligen Jöschu der immer für Unruhe im gegnerischen Strafraum sorgt aber auch im gelingt kein Lucky-Punch sprich ein Tor. Auch heute kein Fussball Leckerbissen für die zahlreich anwesenden Zuschauer. Der FC Belp macht nichts mehr fürs Spiel und wir können nichts mehr machen. Uns fehlen die Ideen das Spiel noch irgendwie noch zu unseren Gunsten zu kehren um vielleicht doch noch einen Punkt aus Belp zu entführen. 74. Minute seit langem wieder einmal eine gute Torraum Szene durch Bogi doch der Drehschuss verfehlt das Tor nur ganz knapp. 82. Minute Kontertor durch den FC Belp zum 4:1. Auch jetzt bäumen wir uns noch einmal auf um das unmöglich noch möglich zu machen, aber wir haben viel Kraft gelassen und die Hitze hat auch das seinige dazu beigetragen das wir zum Ende des Spieles nicht mehr so spritzig sind. In der Nachspielzeit kann sich unser Torhüter Janic mit einer super Faustabwehr vor dem heranstürmenden Angreifer in Szene setzen und er lässt kein weiteres Tor mehr zu. Und dann ist Schluss und die Enttäuschung bei unseren Jungs ist riesengross hat man sich hier in Belp doch vielleicht etwas mehr erhofft als eine 4:1 Niederlage. Es stehen noch 4 Partien an und wir stehen nach dieser Niederlage unter dem ominösen Strich was gleichbedeutend ist wie mit dem Abstieg in die 3. Liga. Aber ist erst Schluss, wenn das letzte Spiel gespielt ist und wir werden kämpfen und diesen Klassenerhalt schaffen. HOPP FC AEMME!

Der Schreiberling

Dänu Wüthrich

«KÄMPFE MIT LEIDENSCHAFT,

SIEGE MIT STOLZ.

VERLIERE MIT RESPEKT,

ABER GIB NIEMALS AUF!

Zurück