FC Aemme – SC Burgdorf 5:0 (0:0)

von

Matchbericht 1. Mannschaft Saison 2022/2023

Dienstag, 30. August 2022

FC Aemme – SC Burgdorf 5:0 (0:0)

Sportplatz Tannschachen, Zollbrück, 50 Zuschauer

Tore: 1:0 53. Valentin Beutler, 2:0 60. Luca Beutler, 3:0 66. Zürcher, 4:0 77. Rindisbacher, 5:0 90. Prsic

FC Aemme: Minder, Luca Beutler, Valentin Beutler, Zinniker, Zürcher, Rupp, Dario Erhard, Dominik Gerber, Lüthi, Micha Hofer, Prsic.

Ersatzspieler: Vaniak, Nico Erhard, Rindisbacher, Kämpfer, Alex Nyffenegger, Elias Hofer, Samuel Enrique Mago Gimenez.

Bemerkungen: Schüpbach (Ferien), Holzer, Burkhalter, Noel Stettler (verletzt), Robin Hösli, Florian Neuenschwander, Reist (alle abwesend).

Zweiter Sieg im zweiten Spiel für den FC Aemme – Saisonstart geglückt!

Nach dem Auswärtssieg in Grafenried stand an diesem regnerischen Dienstagabend das erste Heimspiel der noch jungen Saison in der 3. Liga für unsere Jungs an. Mit dem SC Burgdorf kam ein Team auf Zollbrück das mit vielen jungen Spielern gespickt war und im Neuaufbau ist. Aber das hiess für unser Team, das dieses Spiel sicher nicht wenig konzentriert in angriff genommen wird und dass es sicher auch nicht ein Selbstläufer ist. In der 2. Minuten kam wir bereits zu einem Freistoss kurz vor dem Strafraum der Gäste, Vali spielt den Ball von der linken Seite in den Strafraum und schon brennt es vor dem Tor des SC Burgdorf. Der SC Burgdorf macht von Beginn weg ein gutes Pressing auf den jeweiligen Ballführenden und so verlieren wir immer oder es Öfteren den Ball in der Vorwärtsbewegung und das eröffnet dem Gast immer wieder mit langen Bällen in die Spitzen gute Szenen vor unserem Tor, doch unsere Defensive arbeitet gut und hat die jeweiligen Situationen grösstenteils im Griff. Wir stehen gut bei den Leuten und lassen den Ball in den eigenen Reihen zirkulieren.  9. Minute guter Schuss von Züri leider fliegt der Ball über das Tor. Die Gäste aus Burgdorf haben bis zu 15 Minuten keinen einzigen Torschuss zu verzeichnen, das spricht für die gute Arbeit bei unserem Team in der Defensive.  16. Minute aus abseitsverdächtiger Position kommt der SC Burgdorf zu einer ausgezeichneten Torchance, die, aber unser Torhüter Minder mit einer reflexartigen Abwehr vereitelt und den Ball in Corner lenkt. Zu Beginn der Partie kommt es immer wieder zu vielen Spiel Unterbrechungen durch den Unparteiischen und dies unterbricht immer wieder den Spielfluss auf beiden Seiten und auch die Zuschauer brechen nicht gerade in Applaus aus. Die Gäste machen sehr wenig für das Spiel und unserem Team gelingt auch nicht viel, mit immer wieder kleinen Fehlern in der Ballannahme und im Passspiel verlieren wir den Ball und sind auch nicht sehr konzentriert bei der Sache. Die Gäste stehen Defensiv sehr gut und lassen uns meistens auflaufen und sind im Zweikampf etwas stärker und können so nach Ballgewinnen immer wieder die Bälle nach vorne spielen aber daraus resultiert nichts oder kann auch kein Kapital geschlagen werden, sprich mit Torchancen aufgewartet werden. Bei uns fehlt einfach die letzte Überzeugung vor dem Tor um diesen verflixten Ball in die Maschen zu schiessen auch ist immer wieder ein Bein von einem Abwehrspieler im Wege oder der gut disponierte Torhüter des SC Burgdorf. 30. Minute sind klar das bessere Team auf dem Platz aber es fehlt an allen Enden und vor allem an der Präzision beim letzten Ball vor dem Finalen Schuss ins Tor. Torschüsse auf beiden Seiten Mangelware 36. Minute. Unsere kleinen Flüchtigkeitsfehler im Ballbesitz summieren sich und so schenken wir immer wieder den Gästen die Bälle. Doch unsere Jungs geben jetzt auch 10 Minute vor dem Pausentee alles und Kämpfen, Laufen und rackern um jeden Ball und Pass und ich glaube, wenn wir das erste Tor schiessen löst sich der sogenannte Knoten und wir kommen in den Flow und dann kommen auch die Tore. 40. Minute guter Ball von Bogi auf Jöschu und auch hier fehlt kurz vor der Pause die letzte Überzeugung zum Torschuss. 44. Minute auch der SC Burgdorf hat noch einmal einen Torschuss doch auch dieser Ball fliegt in den Nachthimmel und nicht ins Tor. In der zweiten 45 Minuten muss von unserem Team auf heimischen Boden/Rasen mehr kommen, den über die erste Halbzeit gesehen hat kein Team ein Tor verdient, es fehlt der Pfeffer respektive die Tore.

Nach dem Pausentee geht das Spiel trotz der Pausenansprache von Vladi dort weiter wo die erste Hälfte zu Ende ging. 52. Minute 100 % Topchance für Jöschu wiederum nach toll getimtem Pass von Bogi doch auch hier scheitern wir am guten Torhüter der Gäste. Endlich die Erlösung für das Heimteam, in der 53. Minute schiesst Vali nach einem Handspiel im Strafraum der Gäste den nötigen Elfer zum 1:0 ins Netz. Aber jetzt ist ein anderes Heimteam auf dem Platz, der sogenannte Knoten ist geplatzt und wir powern weiter Richtung Torgehäuse der Gäste, wir haben jetzt praktisch im Minutentakt gute Szenen vor dem Tor des SC Burgdorf. Auch hat es jetzt auch noch zu Regnen angefangen und uns wohl geweckt, den jeder Spieler hat eine andere und bessere Körpersprache als in der ersten Halbzeit. 60. Minute guter Ballgewinn Lecce und dann ein Schuss mit der nötigen Überzeugung den Ball ins Netz zu setzen und es klappt es steht 2:0, den, der Schuss ist gut platziert und der gute Torhüter des SC Burgdorf hat das Nachsehen. Weitere gute Torszenen unsererseits doch der beste Mann des SC Burgdorf der Torhüter macht diese alle zu Nichte. Wir sind jetzt im Spiel, in unserem Spiel angekommen. Die Gäste müssen jetzt ihrem hohen Anfangstempo sprich dem guten Pressing Tribut zahlen und laufen unseren Leuten oder den Bällen hinter nach. 66. Minute auch Züri kann sich mit dem 3:0 noch in die Torschützenliste eintragen lassen, nach einem Freistoss von der linken Seite getreten durch Vali in den Strafraum ist Züriskopf dort und der Ball landet im Netz. 68. Minute wieder bei einer Standardsituation schiesst Bogi aus 18 Meter den Ball Richtung Tor, doch der gut disponiert Torhüter ist auf dem Posten und kann den Ball entschärfen. Unser Torhüter hat sicher über das ganze Spiel gesehen einen ruhigen Abend ohne Stress und Ärger. Sind jetzt ganz klar das bessere Team und führen verdient mit 3:0 (72.). Wir können jetzt schalten und walten wie wir wollen und können weitere Chancen generieren und das im Minutentakt. 74. Minute erster Schuss der Gäste auf unser Tor. 75. Minute Silu hat eine 100 % Torchance doch kurz vor dem Finalen Schuss stolpert dieser noch und der Ball fliegt über das Tor. Läuferisch und Konditionell sind wir 15 Minuten vor Schluss der Partie klar überlegen und wir haben noch nicht genug und powern weiter Richtung 4:0. Und in der 77. Minute ist es soweit wiederum nach einem Traumpass von Bogi in den Lauf von Silu und dieser schiesst zum 4:0 ein. 90. Minute auch Bogi kommt noch zu einem Tor, nach einer Flanke von der rechten Seite durch Lexu kickt Bogi zum 5:0 Schlussresultat ein, gleich da nach pfeift der Unparteiische die Partie ab. Für mich stand nach dem Pausentee eine andere Mannschaft auf dem Feld und so lässt sich mit viel Zuversicht in die Zukunft schauen, müssen aber versuchen über 90. Minuten die Kadenz hoch zu halten und die Fehler zu minimieren und die Torchancen die sich ergeben zu nutzen und daran zu Glauben. Aber bin so stolz auf das Team macht weiter so!

Der Schreiberling

Dänu Wüthrich

POSITIV DENKEN!

«ENTSCHEIDEND FÜR JEDEN ERFOLG IST DER GLAUBE AN SICH SELBST!»

Zurück