FC Aemme – FC Weissenstein Bern 0:3 (0:0)

von

Matchtelegramm 1. Mannschaft Saison 2021/2022

Samstag, 21. Mai 2022

FC Aemme – FC Weissenstein Bern 0:3 (0:0)

Sportplatz Tannschachen, Zollbrück, 80 Zuschauer

Tore:  0:1 51. Jordi, 0:2 81. Higor Kolua, 0:3 89. Jordi

FC Aemme: Minder, Dario Erhard, Luca Beutler, Dominik Gerber, Reist, Rupp, Valentin Beutler, Zürcher, Prsic, Zinniker, Leuenberger.

Ersatzspieler: Schüpbach, Alex Nyffenegger, Micha + Elias Hofer, Lüthi, Schürch. Marc Oppliger.

Bemerkungen: Rindisbacher, Schober, Nico Erhard, Holzer (alle verletzt), Simon Oppliger, Matteo Beutler, Kämpfer (alle abwesend), Florian Neuenschwander (2. Mannschaft).

Fünfte Niederlage in Serie für den FC Aemme!

Mit dem FC Weissenstein kam eine Mannschaft nach Zollbrück die in der aktuellen 2. Liga Rangliste auf dem hervorragenden 3 Rang platziert ist, doch für das Team aus Bern ist Aufstieg in den restlichen 3 Partien nicht mehr möglich. Der FC Aemme unter ihrem Trainer Spunda war also gefordert ihr fussballerisches potenzial zu 100 % abzurufen um vielleicht doch noch die so dringend benötigte Punkte zu ergattern. In den ersten 45 Minute ging diese Rechnung für das Heimteam vollends auf und der FC Aemme spielt auf Augenhöhe mit den Bernern mit und war ein ebenbürtiger Gegner. Doch dieses Bild änderte sich in der zweiten Halbzeit, bei guten äusseren Bedingungen (bei grosser Hitze) powerte der FC Weissenstein Bern richtig los und war dann klar die bessere und effizientere Mannschaft auf dem Sportplatz Tannschachen innerhalb von 30 Minuten schossen die Berner 3 Tore und das Team um Trainer Spunda konnte nicht mehr reagieren und musste vielleicht auch ein wenig Tribut zahlen für das hohe Anfangstempo das der FC Aemme in der ersten Halbzeit ging. Doch schlussendlich war der FC Weissenstein Bern über die ganze Spieldistanz gesehen das bessere Team auf dem Platz und hat die Punkte sicher nicht gestohlen. Der FC Aemme muss sich einzig vorwerfen die wenigen Torchancen die das Team hatte nicht genutzt haben um die Partie vielleicht offener zu halten, den, in der 2. Liga musst du die Tore respektive die Chancen die du bekommst einfach in Tore ummünzen. Mit dieser fünften Niederlage in Serie für den FC Aemme ist das Team noch tiefer im Abstiegsstrudel und es stehen nur noch 3 Spiel an, wird eine schwierige Aufgabe für den FC Aemme dort noch mit einem blauen Auge rauszukommen sprich den Ligaerhalt noch zu schaffen.

Unser Team kommt Top motiviert auf den Platz und die Körpersprache zeigt mir heute ist etwas möglich und so starten wir auch in die Partie gegen eine vermeintlich stärkere Mannschaft die in der Rangliste auf Rang 3 steht. Wir stehen von der ersten Minute an sehr gut in der Defensive einfach gesagt wir sind im Spiel. Unser Torhüter spielt immer wieder gute weite Bälle in die Platzhälfte der Gäste auf unseren schnellen und wendigen Domi und Züri und bringen die Gäste immer wieder in Verlegenheit. Der FC Weissenstein spielt praktisch nur lange Bälle in die Spitzen, die aber selten den gewünschten Empfänger finden und so haben wir immer wieder genügend Zeit unser Spiel zu spielen. Sind so nach 20 Minuten Spielzeit das bessere Team auf dem Platze und haben auch viele Ballgewinne zu verzeichnen und können so den Gegner immer wieder einmal Ärgern und in Verlegenheit bringen. 21. Minute Zinni rettet in extremis mit einem Kopfball nach einer Flanke von der rechten Seite in Strafraum getreten den Ball in Corner. Wir müssen zu diesem Zeitpunkt des Spieles die Konzentration sehr hochhalten und die grosse Hitze macht es den Spielern auch nicht einfach sich zu konzentrieren. Den das Spiel fordert von jedem Einzelnen sehr viel ab, sei es mit Laufarbeit und Kampf um jeden Ball um jeden Meter auf dem Feld aber wir lösen das zu diesem Zeitpunkt hervorragend. Immer auch wieder gute Diagonalbälle von der linken Spielhälfte auf die rechte auf den pfeilschnellen Züri leider bis jetzt ohne Torjubel. 25. Minute bis zu diesem Zeitpunkt kann ich bei beiden Teams keine einzigen Torchancen registrieren. Wir sind auch sehr Zweikampstark und können so auch immer wieder den Gegner in ihrer Vorwärtsbewegung unter Druck setzen und viele gute Bälle spielen. Auch unser Torhüter spielt mit und kann mit seinen guten, genauen und weiten Bällen das Spiel immer wieder schnell machen. Guter Corner in der 31. Minute durch Domi von der linken Seite getreten in den Strafraum und dort steht Zinni der leider nicht gut unter den Ball kommt und der Ball fliegt demzufolge nicht ins Tor, sondern darüber. Und auch die Berner spielen weiter ihre langen Bälle in die schnellen Spitzen doch wir sind jederzeit Herr der Lage und lassen nichts zu. 40. Minute bis zu diesem Zeitpunkt für die Zuschauer kein Fussballleckerbissen so ohne packende Torszenen und auch ohne Emotionen, das Einzige was immer wieder für kurze Emotionen Anlass gibt sind die vielen kleinen Fouls auf beiden Seiten, die, immer wieder den Spielfluss unterbrechen. Kurz vor dem Pausenpfiff (43. Minute) fliegt ein guter Schuss von Bogi leider über das Tor der Berner. Und wirklich die Emotionen sind doch da und das kurz vor dem Pausenpfiff. Kurz vor dem absoluten Pfiff zum Tee hat Andri noch eine 100 % Topchance steht er doch alleine vor dem Gästetorhüter und bringt den Ball nicht zum 1:0 im Tor unter und gerade 2 Minuten später steht MIchu einschussbereit vor dem Torhüter der Berner doch sein Schuss fliegt über das Tor. Chancen im Minutentakt für den FC Aemme! Solche Topchancen muss man in der 2. Liga einfach in zählbares ummünzen sprich Tore sonst geht man dann am Schluss der Partie als Verlierer vom Platz.

Start zu den zweiten 45 Minute und die Gäste aus Berner haben in der 48. Minute eine gute Einschussmöglichkeit zur Führung, doch unser Torhüter Janic ist auf dem Posten und hält das 0:0 fest. Eine Minute später wieder ein Angriff der Gäste über die linke Seite doch auch diese Torchance macht Janic zu Nichte und zwar in extremis wie eine Raubkatze fliegt er nach dem Ball und hat ihn. In der 50. Minute ist es soweit die Berner können zum ersten Mal jubeln. Schneller Angriff wird sind noch nicht organisiert oder noch in der Pause und schon zappelt der Ball zu 0:1 Führung im Netz. Die Gäste aus Bern haben jetzt deutlich mehr vom Spiel und wie können leider nicht mehr an das Spiel der 1 Halbzeit anknüpfen und stehen teilweise neben den Schuhen. Unser Torhüter Janic hat jetzt sprichwörtlich alle Hände voll zu tun und hält seinen Kasten sauber respektive hält uns mit tollen Paraden weiter im Spiel. 65. Minute Torchancen bei uns gleich null! Der FC Weissenstein Bern hat jetzt mehr vom Spiel und hat Torchancen praktisch im Minutentakt doch wir halten mit allem was wir haben dagegen und versuchen den ein Tore Rückstand auszugleichen. Unsere langen Bälle finden auch immer weniger den Empfänger und versanden im nirgendwo auch ist das Team aus Bern auch immer einen Schritt früher am Ball und so müssen wir sehr viel Laufarbeit verrichten was bei der Hitze auch nicht einfacher wird je länger das Spiel dauert. 76. Minute wieder Glanztat von Janic er verhindert mit einer tollen Fussabwehr den 0:2 Rückstand und ich möchte doch sagen das unser Torhüter sicher der « Man oft he Match» ist. Doch ein Torhüter alleine kann ein Spiel nicht gewinnen es braucht ein ganzes Team und dieses Team ist so aber der 80. Minute nicht mehr in der Lage noch etwas zu reissen und die Gäste powern noch einmal richtig los mit langen Bällen auf ihren pfeilschnellen Spitzen und in der 81. Minute ist es soweit auch Janic kann das 0:2 nicht mehr verhindern. Doch auch wir haben in der 86. Minute noch einen Schuss von Nico zu beklatschen und auch Bogi sieht seinen Schuss in der 87. Minute durch den gut disponierten Torhüter gehalten. 88. Minute guter Schuss durch Mäse aber auch hier ist dieser Ball eine sichere Beute des Berner Torhüters. In der 88. Minute hält Janic noch einen weiteren Ball aber in der 89. Minute muss sich auch unser Toptorwart mit dem Schlussresultat von 0:3 geschlagen geben. Und das ist Schluss! Über die ganze Spieldistanz gesehen waren die Berner die bessere Mannschaft unser Team konnte in den ersten 45 Minute gut mithalten und das Spiel auch offenhalten und hatte auch ihre Chancen in Führung zu gehen. Doch wir haben gekämpft bis zum Schlusspfiff aber leider liegt im Moment nicht mehr drin. In den restlichen 3 Partien muss jetzt unbedingt noch gepunktet werden um den Abstieg in die 3. Liga zu verhindern. HOPP FC AEMME!

Der Schreiberling

Dänu Wüthrich

«WER AUFHÖRT BESSER ZU WERDEN, DER HÖRT AUF GUT ZU SEIN!»

Zurück