FC Aemme – FC Rothorn 1:1 (0:0)

von

Matchtelegramm 1. Mannschaft Saison 2021/2022

Samstag, 25. September 2021

FC Aemme – FC Rothorn    1:1 (0:0)

Sportplatz Tannschachen, Zollbrück, 80 Zuschauer

Tore: 1:0 83. Zürcher, 1:1 88. Amacher.

FC Aemme: Schüpbach, Dario Erhard, Dominik Gerber, Valentin Beutler, Rupp, Blaser, Luca Beutler, Zürcher, Schürch, Etoski, Schober.

Ersatzspieler: Vaniak, Marc Oppliger, Alex Nyffenegger, Reist, Nico Erhard, Holzer, Micha Hofer.

Bemerkungen: Rindisbacher, Zinniker (verletzt), Matteo Beutler, Simon Oppliger, Kämpfer (abwesend), Stettler, Elias Hofer, Leuenberger (alle 2. Mannschaft).

Trotz Punktgewinn kommt der FC Aemme nicht vom Fleck!

Nach der bitteren 4:3 Niederlage (ab der 60. Minute mit einem Mann mehr und der vierte Treffer für das Heimteam fiel in der Nachspielzeit) im Nachtragsspiel auswärts unter der Woche gegen die AS Italiana musste im Heimspiel gegen den FC Rothorn unbedingt einen Vollerfolg für den FC Amme her, um sich nicht weiter vom ominösen Abstiegs- Strich zu entfernen. Das Team um Trainer Spunda war gefordert in diesem 6 Punkte Spiel. Über die ganzen 90 Minuten gesehen merkte man beiden Mannschaften an wie enorm wichtig diese Partie ist und so kam auch über die ganze Spieldauer nie ein «gutes» Fussballspiel auf. Es war eher ein «Chrampf» als ein Kampf! In der 51. Minute wird den Gästen aus dem Berner Oberland ein Foulelfmeter zugesprochen doch der Schütze setzt den Ball an die Querlatte und der Nachschuss bracht auch nichts zählbares ein. Und so geht es hin und her, beide Teams profitieren von Fehlern der gegnerischen Mannschaften, aber auch diese führen zu keinem zählbaren Resultat sprich Tore. In der 82. Minute erlöst Zürcher den FC Aemme und schiesst den längst fälligen Führungstreffer doch 5 Minuten später können die Gäste durch Amacher ausgleichen. Die Partien gegen AS Italiana und den FC Rothorn gleichen sich, muss doch der FC Aemme immer wieder kurz vor dem Abpfiff der Partie unnötige Tor hinnehmen und verlieren so wichtige Punkte gegen den Abstieg. Das Team um Trainer Spunde hat in beiden Spielen mit viel Herz und Leidenschaft gekämpft aber leider reicht das in der 2. Liga nicht aus, den, am Schluss zählen die Tore, und diese fehlen beim FC Aemme im Moment.

Wir starten gut in diese enorm wichtige Partie, den es geht schon jetzt um sehr viel respektive um viele Punkte bei diesem Spiel gegen den FC Rothorn, man sagt zu solchen Spielen 6 Punkte Spiele. Und wir starten mit viel Power und Wille mit guten Angriffen und schnellen Angriffen über die linke und rechte Angriff Seite und bringen so den FC Rothorn immer wieder in Verlegenheit. Zählbares sprich Tor sind leider Mangelware. Mit guten Flanken in den Strafraum des FC Rothorn können wir immer wieder Nadelstiche setzen, aber leider Vergeben wir teilweise in aussichtsreichen Abschluss Positionen kläglich. So auch in der 4. Minute nach einer guten Flanke von rechts durch Domi in den Strafraum und dort kommt Vali einen Schritt zu spät um den Ball in die Maschen zu setzen. Auch Defensiv lassen wir nicht viel oder sehr wenig zu. Wiederum eine gute Flanke diesmal von der linken Seite durch Blaser in den Strafraum auf den Kopf von Tim aber kommt er nicht richtig unter den Ball und auch diese Torchance ist Geschichte. In der 16. Minute setzen die Gäste eine erste Duftmarke, in aussichtsreicher Abschluss Position schiesst zum Glück der Angreifer den Ball über das Tor und nicht in unser Tor. 19. Minute gut getimter Pass von Tim in die Tiefe auf Iso doch der gute Schuss kann der Torhüter der Gäste in extremis in Corner ablenken. In der 21. Minute stürmt Blaser von der linken Seite mit viel Tempo in den Strafraum und wir unsanft von den Beinen geholt und jetzt warten alle auf den Penaltypfiff des Unparteiischen, doch um entsetzen aller bleibt dieser aus. 35. Minuten sind gespielt und ich konnte bis zu diesem Zeitpunkt eine zwingende Torchance des FC Rothorn notieren. 34. Minute Butzi rettet mit einer Fussabwehr in extremis vor dem heranstürmenden Angreifer der Gäste und hält das 0:0 fest. Auch hier alle rufen Offside, bleiben einen Moment stehen, und der Linienrichter hält die Fahne unter und das Spiel läuft weiter und schon ist die Chance für den FC Rothorn da. In der 39. Minute Corner von der rechten Seite durch Iso in den Strafraum doch Mäse bringen den Ball nicht im Tor unter. Die Chancen unsererseits häufen sich, so auch in der 41. Minute, nach gutem Ball von der rechten Seite durch Nico in den Strafraum auf Vali aber dieser schiesst den Ball nicht ins Netz sondern ins Aussennetz. Gemäss Spielanteilen hätten wir den Führungstreffer längst verdient, doch, die Gäste aus dem Berner Oberland stehen gut und haben immer wieder viele Anspielstationen im Mittelfeld und können so immer wieder das Spiel beruhigen. Wir sind gut im Spiel aber es fehlen einfach die verflixten Tore.

Nach dem Pausentee wird es dramatisch und das Spiel wird härter geführt mit vielen Emotionen. 51. Minute unglückliche Abwehr Butzi nach einem langen Ball der Gäste in die Spitze und der Stürmer fällt im Strafraum und der Unparteiische zögert keinen Augenblick und zeigt auf den Penaltypunkt. Der ausführende Spieler des FC Rothorn schiesst dann, den Ball zu unserem Glück an die Querlatte und wir bereinigen dann die Situation. Was für ein Aufreger! Bereits 2 Minuten später wieder ein Ball in die Schnittstelle unserer Abwehr und der Stürmer steht alleine vor Butzi, aber der Loop Ball über Bützi hinweg ist zu wenig hoch und so kann unser Torhüter den Ball fangen und den nächsten Gegenangriff auslösen. 54. Minute guter Schuss des FC Rothorn doch der Ball landet zum zweiten Mal an der Querlatte. Innerhalb von 5 Minuten dreimal Dusel und Glück gehabt! Es ist jetzt so aber der 60. Minute ein offener Schlagabtausch mit offenem Visier und mit Vorteilen für die Gäste. Wiederum gute Flanke von links von Züri in den Strafraum doch der Torhüter der Gäste ist Herr der Lage und fängt den Ball. Das Spiel wird hektischer und ruppiger und an dieser Situation ist der Unparteiische auch ein wenig mitverantwortlich. Wir bringen uns immer mit unnötigen Ballverlusten in der Vorwärtsbewegung selber in gefährlichen Situationen. 64. Minute guter Abschluss Blaser doch der gut disponierte Torhüter des FC Rothorn hält den Ball. Guten Flanke von rechts in den Strafraum durch Marc doch der Schuss/Ball fliegt von Domi fliegt eine Etage zu hoch. Das Spiel steht aus Messerschneide und kann so oder so ausfallen. Die Gäste spielen clever und können immer wieder mit langen Bällen in die Spitzen Nadelstiche setzen. 78. Minute guter Schuss Züri doch für mich der beste Mann auf dem Platz der Gäste, der Torhüter lenkt den Ball in Corner. 83. Minute nach einem gut getimten Ball aus dem Mittelfeld von Mäse in die Schnittstelle der gegnerischen Verteidigung auf Züri, kann dieser den Ball zum vielumjubelten 1:0 in die Maschen setzen. Doch der Jubel war nur von kurzer Dauer, den, bereits 5 Minuten später jubeln die Gäste und schiessen das 1:1 auch hier geht wiederum ein stehen bleiben unsererseits wegen angeblichem Offside voran und der Linienrichter hebt keine Fahne also Spiel läuft weiter. 89. Minute Topchance Züri um wieder in Führung zu gehen, doch der Ball landet irgendwo einfach nicht im Tor. Und dann ist das Spiel aus! Dieses Spiel hat keinen Sieger verdient und unter dem Strich ist es eine gerechte Punkteteilung.

Der Schreiberling

Dänu Wüthrich

«EIN STÜCK DES WEGES LIEGT HINTER DIR, EIN ANDERES STÜCK HAST DU NOCH VOR DIR. WENN DU VERWEILST, DANN NUR, UM DICH ZU STÄRKEN, NICHT ABER UM AUFZUGEBEN!»

Zurück