FC Aemme - FC Roggwil 2:1 (2:1)

von

Matchbericht 1. Mannschaft Saison 2022/2023

Samstag, 29. Oktober 2022

FC Aemme – FC Roggwil 2:1 (2:1)

Sportplatz Tannschachen, Zollbrück, 100 Zuschauer

Tore: 1:0 10. Zürcher, 2:0 14. Lüthi, 2:1 37. Milic

FC Aemme: Minder, Zinniker, Rupp, Reist, Micha Hofer, Luca Beutler, Gerber, Dario Erhard, Valentin Beutler, Zürcher, Lüthi

Ersatzspieler: Schüpbach, Elias Hofer, Nico Erhard, Neuenschwander, Rindisbacher, Samuel Enrique Mago Gimenez, Kämpfer.

Bemerkungen: Nyffenegger (verletzt), Prsic (gesperrt), Hösli, Holzer (2. Mannschaft), Stettler, Leuenberger (abwesend).

FC Aemme ist Wintermeister!

Zum Abschluss der Vorrunde gastierte der FC Roggwil auf dem Tannschachen. Nach der Niederlage gegen Langenthal und einem spielfreien Wochenende wollten die Emmentaler die Vorrunde mit einem Sieg abschliessen. Der Start in die Partie gelang: Bereits nach 14 Minuten stand es dank Toren von Zürcher und Lüthi 2:0 für die Gastgeber. Auch danach war der FC Aemme das bessere Team, konnte dies aber nicht in weitere Tore ummünzen. In der 37. Minute schossen die Roggwiler praktisch mit der einzigen wirklich guten Chance den Anschlusstreffer. Mit dem 2:1 ging es in die Pause. Nach dem Wiederanpfiff ging es im ähnlichen Stil weiter: Das Team um Trainer Spunda liess diverse Möglichkeiten aus, die Gäste kamen kaum zu Chancen. Und wenn, dann war Minder zur Stelle. Bis zum Abpfiff blieb es jedoch spannend, da Roggwil in den letzten Minuten alles nach vorne warf. Beiden Teams gelang aber kein Treffer mehr und so blieb es beim 2:1 Heimsieg. Damit kann sich der FC Aemme Wintermeister nennen. Es ist die Krönung einer starken Vorrunde.

Wir starten gut in die Partie. Bereits nach zehn Minuten steht es 1:0. Nach einem Einwurf in der Nähe der Eckfahne kommt der Ball in die Mitte. Dort steht Zürcher goldrichtig und trifft zur Führung. Keine fünf Minuten später zappelt der Ball schon wieder im Netz der Gäste. Wieder steht ein Einwurf am Ursprung des Tores. Lecce flankt in die Mitte, wo Joshi bereit steht und den Ball wunderschön mit dem linken Aussenrist am Torhüter der Gäste vorbeischiesst. Danach flacht das Spiel etwas ab, die Chancen werden weniger. Nach einer halben Stunde findet eine gute Flanke von Vali den Kopf von Domi, der Ball verfehlt das Tor jedoch knapp. Bis dato gibt es keine gute Möglichkeit der Gäste aus Roggwil zu verzeichnen. Dies ändert sich in der 38. Minute. Nach einer Ballstaffete über mehrere Stationen muss der gegnerische Stürmer nur noch einschieben. Es ist ein ärgerliches Gegentor für unsere Mannschaft, war man doch über die gesamte Halbzeit gesehen klar das bessere Team. Bis zum Pausenpfiff passiert nichts mehr Nennenswertes.

Nach dem Pausentee geht es im ähnlichen Stil weiter wie in der ersten Halbzeit. Dann, nach 63 Minuten entwischt ein gegnerischer Stürmer unserer Abwehr. Minder ist jedoch zur Stelle und wehrt mit einer schönen Parade ab. Das Spiel plätschert etwas vor sich hin. Nach 78 Minuten kommt der eingewechselte Silu nach einer Flanke von Mitch zu einer guten Chance. Sein Schuss, mit vollem Risiko genommen, geht aber leider knapp über das Tor. Kurz vor Schluss versucht es Vali bei einem Freistoss aus grosser Distanz frech mit einem Direktschuss. Der gegnerische Torhüter kann aber gerade noch in den Corner abwehren. Die Nachspielzeit wird noch einmal hektisch. Die Gäste haben mehrere nicht ungefährliche Freistösse, welche unsere Abwehr aber alle abwehren kann. Sogar der gegnerische Torhüter kommt bei einem Freistoss ganz nach vorne. Dies versucht Minder auszunützen. Er trifft den Ball aber nicht wunschgemäss und so verfehlt sein Distanzversuch das Tor deutlich. Kurze Zeit später ist aber Schluss, wir bringen das 2:1 über die Zeit. Dank dem Sieg zum Abschluss der Vorrunde sind wir mit einem Punkt Vorsprung auf den FC Herzogenbuchsee Wintermeister! Nach einer starken Vorrunde geht es für unsere Jungs in die wohlverdiente Winterpause.

«DER WEG IST DAS ZIEL!»

Zurück