FC Aemme – AS Italiana 2:5 (0:2)

von

Matchtelegramm 1. Mannschaft Saison 2021/2022

Mittwoch, 13. April 2022

FC Aemme – AS Italiana      2:5 (0:2)

Sportplatz Tannschachen, Zollbrück, 100 Zuschauer

Tore :  0:1 13. Castignetti, 0:2 39. Perrone, 1 :2 60. Valentin Beutler, 2:2 69. Prsic, 2:3 71. Canelli, 2:4 89. Canelli, 2:5 93.

FC Aemme: Minder, Dario Erhard, Luca Beutler, Dominik Gerber, Micha Hofer, Prsic, Reist, Valentin Beutler, Rupp, Lüthi, Rindisbacher.

Ersatzspieler: Vaniak, Zürcher, Elias Hofer, Leuenberger, Schürch, Marc Oppliger, Alex Nyffenegger.

Bemerkungen: Schober, Holzer, Nico Erhard (verletzt), Zinniker, Simon Oppliger, Matteo Beutler (abwesend), Kämpfer, Schüpbach, Florian Neuenschwander (2. Mannschaft).

 

Missglückter Rückrundenstart für den FC Aemme, 3 Spiele, 1 Punkt!

Nach der 3:0 Niederlage gegen einen Aufstiegskandidaten den FC Bosporus am letzten Sonntag empfing der FC Aemme unter Trainer Spunda unter der Woche die AS Italiana auf dem Sportplatz Tannschachen. Es war ein sogenanntes 6 Punkte Spiel stecke doch beide Teams im Abstiegsstrudel und somit war verlieren für beide Teams keine Option. Mit einem Heimsieg hätte sich der FC Aemme wieder ein bisschen mehr vom ominösen Strich entfernen können und die AS Italiana hätte mit einem Auswärtssieg einen weiteren Schritt Richtung Strich machen können. Für beide Teams ging es um sehr viel, obschon noch viele Spiele in dieser Rückrunde anstehen um zu punkten. Es entwickelte sich genauso ein Spiel wie vorhergesehen, die Gäste waren in den ersten 45 Minute klar das bessere Team in allen Belangen, sei es läuferisch, technisch und kämpferisch und so war die 0:2 Pausenführung das logische Resultat. Nach dem Pausentee drehte das Heimteam auf und powerte Richtung Anschlusstreffer. Zwischen der 60. Und 69. Minute konnte der FC Aemme die Partie ausgleichen. Beide Teams wollten nun den Lucky Punch setzen und die wichtigen 3 Punkte auf ihrem Punktekonto gutschreiben. Mit der nötigen Cleverness konnte die AS Italiana schoss in der Folge noch 3 Tore und gewannen schlussendlich mit 2:5 und sicherten sich die 3 Punkte. Der FC Aemme hat in der zweiten Halbzeit Charakter gezeigt und nie aufgegeben und bis zum Schlusspfiff gekämpft.  Das Team um Trainer Spunda ist jetzt so mitendrinn im Abstiegsstrudel und am 23. April 2022 kommt es zum Derby in Langnau und auch dieses Spiel ist ein sogenanntes 6 Punkte Spiel für beide Teams.

Was für ein Spiel, was für Emotionen! Beide Teams starten sehr nervös in die diese wichtige Partie, den es geht doch um sehr viel, dieses Spiel zu gewinnen und die Punkte gutzuschreiben. Beide Teams stehen nach der Vorrunde im hinteren Bereich der 2. Liga Tabelle und das ist jeder Punkt wichtig um dann Ende der Saison über dem ominösen Strich zu stehen. Vor dem 6 Punktespiel waren wir gute 4 Punkte vor der AS Italiana, das heisst mit einem Sieg zu Hause nota bene wären es dann sogar deren 7 Punkte und auch auf die nächsten Verfolger wie der FC Langnau und der FC Bern1894 könnten wir mit einem Sieg den Abstand vergrössern und mit einer gewissen Sicherheit in die nächsten Spiele starten. Doch meistens kommt es anders als man es denkt so auch an diesem Aprilabend auf dem Sportplatz Tannschachen. Unsere Jungs sind topmotiviert und wollen sogleich ein Zeichen setzen und den Gästen zeigen wer Herr auf dem Tannschachen ist, doch die AS Italiana hat etwas dagegen und spielt gleich mit und ist von der ersten Minute an wach und will diese Punkte mit nach Bern nehmen. So bis in die 10. Minute konnte ich keine Torchance notieren, doch so ab diesem Zeitpunkt war die AS Italiana etwas das bessere Team, sei es läuferisch, technisch und kämpferisch und nach einem Corner (13. Minute) von der rechten Seite getreten fliegt der Ball in den Strafraum, wir bringen den Ball nicht aus der Gefahrenzone und schon zappelt der Ball zum 0:1 im Netz. Kurzer Schockmoment für unsere Jungs und in der 16. Minute kann Vali einen Freistoss treten, der gute platzierte Schuss kann der ebenfalls gut disponierte Torhüter der AS Italiana aus der Torecke holen. Eine Minute später haben die Gäste eine Topchance das Score auf 0:2 zu erhöhen, doch der Ball fliegt knapp neben dem Tor vorbei ins Out. 18. Minute Chance Heimteam, nach gutem Zusammenspiel mit Bogi spielt dieser den Ball in den gegnerischen Strafraum auf Jöschu doch dieser schiesst den Ball leider über und nicht in das Tor. Guter Angriff schnell und geradlinig in Richtung AS Italiana Tor. Die Gäste spielen immer wieder gute Bälle, die Angriffe erfolgen mit hohem Tempo und mit viel Ballsicherheit in Richtung unser Tor und so stehen sie das einte oder andermal vor unserem Tor ohne zu Punkten. Auch die Emotionen dürfen bei einem solchen Spiel nicht fehlen und auch auf dem Tannschachen haben diese Hochkonjunktur und die Unparteiischen haben alle Hände voll zu tun aber haben die Partie jederzeit im Griff. Wir haben so aber der 30. Minute immer mehr Mühe gute Torchancen zu generieren unsere langen Bälle in unsere schnellen Spitzen werden meistens von der Defensive der Gäste, die sehr gutstehen, zu Nichte gemacht. Auch das Forechecking der AS Italiana ist sehr aggressiv, der Ballführende hat kaum Zeit den Ball einigermassen zu kontrollieren und zu spielen. In der 38. Minute kann Silu in letzter Sekunde vor dem einschussbereiten Stürmer den Ball in Corner spielen. Der anschliessende Corner (39. Minute) wiederum von rechts in den Strafraum getreten direkt auf den Kopf von Perrone und schon steht es 0:2. Kurz vor dem Pausentee kann sich Janic unser Torhüter auszeichnen, mit einer mirakulösen Abwehr kann er das 0:3 verhindern. Die 0:2 Pausen-Führung für die Gäste ist sicher verdient. Unsere Jungs müssen sicher in der 2 Halbzeit mehr machen um dieses Spiel noch zu kehren.

Unsere Jungs kommen mit einer ganz anderen Körpersprache auf das Feld zum Anpfiff der 2. Halbzeit in den Augen kann man sehen wir holen diese Punkte und drehen diese Partie zu unseren Gunsten. 50. Minute Freistoss von Bogi dieser ist gut getreten, der Ball fliegt an den Pfosten und von dort ins Feld zurück aber leider kann dieser Ball nicht zum Anschlusstreffer verwerten werden, es war einfach niemand von uns vor Ort. 54. Minute wiederum schneller und geradliniger Angriff der AS in Richtung unser Tor und jetzt kann Domi in allerletzter Sekunde den Ball in Corner spedieren, den, der AS Spieler stand schon einschussbereit vor dem Tor. Auch unser Passspiel lässt sehr zu wünschen übrig, wir verlieren des Öfteren Bälle in der Vorwärtsbewegung und die AS Italiana nütz dies kaltblütig aus und setzt immer wieder Nadelstiche. 60. Minute Jöschu wird im Strafraum rüde gefoult und der Unparteiische zeigt ohne Wenn und Aber auf den Penaltypunkt. Vali setzt sich den Ball schiesst, der Torhüter hält, der Ball fliegt Vali noch einmal vor die Füsse und jetzt im zweiten Versuch ist der Anschlusstreffer perfekt. Wir sind wieder im Spiel und es geht ein Ruck durch die Mannschaft, wir spielen jetzt auch wieder gute Bälle und gewinnen auch mehr Zweikämpfe und setzen die AS Italiana unter Druck. In der 69. Minute wird unser Engagement auf dem Platz mit dem Ausgleichstreffer durch Bogi belohnt. Guter Ball vom unermüdlichen kämpfenden Züri von der linken Seite vor das Tor, dort steht unser Jungtalent Jöschu der den Ball verfehlt und wer ist zu Stelle um den Ball zum 2:2 ins Netz zu schiessen? Richtig Bogi! Doch bereits 2. Minute später wird die Freude mit der erneuten Führung der Gäste getrübt. Ballverlust bei einem Einwurf unsererseits und dann geht es schnell, zu schnell für unsere Jungs und schon liegt der Ball zum 2:3 im Netz. Ab diesem Zeitpunkt plätschert das Spiel so dahin, die AS Italiana muss nicht mehr machen und wir können nicht mehr zusetzten. 86. Minute wiederum guter Schuss der Gäste doch Janic ist auf dem Posten und lenkt den in Corner. 87. Minute auch die Gäste bekommen noch einen Foulpenalty zugesprochen und auch dieser Ball landet beim ersten Versuch zum 2:4 im Tor. Die Partie ist ab diesem Zeitpunkt gelaufen und in der Nachspielzeit schiessen die Gäste noch das 2:5. Es war ein trauriger Abend auf dem Tannschachen und mir fehlen die Worte. Was sicher positiv ist unser Jungs haben in der zweiten Halbzeit gezeigt zu was sie eigentlich fähig wäre und Fussballspielen können sie definitiv auch. Also nach vorne schauen und weiterkämpfen. Ich glaube an Euch!

Der Schreiberling

Dänu Wüthrich

POSITIVES DENKEN!

«ENTSCHEIDEND FÜR JEDEN ERFLOG IST DER GLAUBE AN SICH SELBST!»

Zurück