AS Italiana – FC Aemme 4:3 (1:2)

von

Matchtelegramm 1. Mannschaft Saison 2021/2022

Mittwoch, 22. September 2021

AS Italiana – FC Aemme     4:3 (1:2)

Sportplatz Weissenstein, Bern, 100 Zuschauer

Tore: 1:0 8. Canelli, 1:1 19. Zürcher, 1:2 21. Schober, 2:2 60. Farese, 2:3 68. Zürcher, 3:3 77. Canelli, 4:3 90 +3 Füri.

FC Aemme: Schüpbach, Dario Erhard, Dominik Gerber, Valentin Beutler, Rupp, Blaser, Luca Beutler, Zürcher, Schürch, Etoski, Schober.

Ersatzspieler: Vaniak, Elias und Micha Hofer, Holzer, Reist, Leuenberger, Alex Nyffenegger.

Bemerkungen: Rindisbacher und Zinniker (beide verletzt), Matteo Beutler, Marc Oppliger, Simon Oppliger, Nico Erhard, Stettler, Kämpfer (alle abwesend).

FC Aemme gibt Punkte aus der Hand!

Bei guten äusseren Bedingungen wurde das Nachtragsspiel gegen AS Italiana in Bern auf Kunstrasen ausgetragen was für uns zu Beginn der Partie gewöhnungsbedürftig war. Das Heimteam powerte richtig los und das Spiel lief nur in eine Richtung nämlich auf unser Tor aber können noch sehr gut entgegenhalten und die Bälle immer wieder aus der Gefahrenzone spedieren. Eigentlich sollten wir gute Erinnerungen haben, den, spielten wir doch schon einmal auf dem Sportplatz Weissenstein aber damals auf Naturrasen ein Barrage-Spielen für den Aufstieg in die 2. Liga und damals gewann der FC Zollbrück mit 0:1 also ein gutes Omen für das heutige Spiel. Doch meistens kommt es anders als man denkt! Den bereits in der 7. Minuten verteilten wir Geschenk an das Heimteam und wir lagen 1:0 im Rückstand. Unser Passspiel war ungenau und wir verloren immer wieder in der Vorwärtsbewegung Bälle und die AS Italiana schaltete schnell um und schickten ihre pfeilschnellen Stürmer Richtung unser Tor. In der 19. Minute schoss Züri nach einer toll getimten Flanke von der rechten Seite durch Iso den Ausgleich und nun waren wir so richtig in Bern angekommen und spielten nach vorne. Tim war Dreh- und Angelpunkt für viele Angriffe Richtung Heim Tor und bereits 2 Minute nach dem Ausgleich schoss der obengenannte den Führungstreffer. Angriff rechte Angriff Seite über Domi dieser spielt den Ball sofort weiter auf den wirbligen Iso, dieser spielt den Ball in den Strafraum auf Züri und der legt uneigennützig den Ball zurück auf die Strafraumgrenze und dort kommt Tim angebraust und lässt mit seinem Schuss dem Torhüter keine Abwehrchance und schon steht es 1:2. Das Heimteam ist sichtlich geschockt und wir versuchen dies auszunützen und spielen weiter nach vorne und lassen der AS Italiana keine Zeit Luft zu holen. Das Heimteam operiert jetzt nur noch oder immer noch mit langen Bällen in ihren schnellen Spitzen und wird sofort wieder gefährlich vor unserem Tor, doch unsere Defensive bügelt meistens souverän diese Situation mit der nötigen Ruhe aus. 31. Minute wiederum gute Einschussmöglichkeit durch Iso und Lecce aber beide Versuche führen leider nicht zum Erfolg sprich weiteren Toren für unsere Jungs. 3 Minuten später guter Angriff über die linke Seite mit Blaser, der, den Ball auf den pfeilschnellen Züri spielt und dieser mit einem diagonalen Pass auf die rechte Seite zu Tim aber, der Ball wird länger und länger und und Tim kann ihn nicht mehr richtig aufs Tor bringen und dann landet der Ball im Out. Seit dem 1:2 in der 19. Minute ist die AS Italiana nicht mehr richtig vor unser Tor gekommen und konnte so bis in 40. Minute keine einzige Torchance für sie notieren. Sind jetzt dem Heimteam ein ebenbürtiger Gegner und unsere Angriffe sind nur noch mit Fouls zu stoppen und so zieht der Unparteiischen innert kürzester Zeit zweimal Gelb für die AS Italiana. Kurz vor der Pause lässt Züri noch einmal die Herzen der zahlreich aufmarschierten FC Aemme-Fans höherschlagen, nach einem Fehler in der Hintermannschaft des Heimteams kommt Züri an den Ball doch sein Schuss wird vom Torhüter in Corner abgelenkt, sind jetzt sicher näher am 1:3 als die AS Italiana dem Ausgleich. Doch kurz vor dem Pausenpfiff hat das Heimteam doch noch den Ausgleichstreffer auf dem Fuss, doch die Flanke von der rechten Seite in den Strafraum wird von Freund und Feind verfehlt.

Verdiente Führung unserer Jungs, machen mehr für das Spiel!

Das Heimteam startet gut in die zweiten 45. Minuten und kommt gleich zu einer Torchance um den Ausgleich zu erzielen zum Glück fliegt der Ball weit über das Tor in Out. Sind nach dem Pausentee noch nicht ganz wach und immer noch in der warmen Garderobe. Ballgewinn Züri im Mittelfeld der sprintet mit dem Ball am Fuss Richtung Strafraum spielt den Ball quer auf den mitgelaufenen Andri doch der Schuss oder das Schüsschen ist eine einfache Beute der Heimtorhüters. Es geht auf und ab! Butzi pariert einen guten Schuss der AS Italiana in Corner. Der Druck des Heimteams wird grösser und grösser und wir können uns kaum aus der Umklammerung lösen und so kommt es wie es kommen musste die AS Italiana schiesst in der 60. Minute durch Farese den 2:2 Ausgleich. Doch weil dieser zu euphorisch jubelt und an das Gitter hinter dem Tor springt zeigt ihm der Unparteiische die Gelb/Rote Karte und er muss das Feld räumen. Ab diesem Zeitpunkt haben wir einen Spieler mehr auf dem Kunstrasen. Das Heimteam kann trotz zahlenmässiger Unterlegenheit weitere gute Torchancen generieren, aber auch nur weil wir immer wieder kleine aber feine Fehler machen und so das Heimteam stärker und stärker machen. Sollte doch eigentlich in die andere Richtung laufen mit einem Mann mehr auf dem Platze! Die AS Italiana stört unsere Angriffe immer wieder kleine Fouls und der Unparteiische muss noch ein paarmal die Karte in die Hand nehmen. 69. Minute wieder um eine Standartsituation sprich Corner von rechts getreten durch Vali in den Strafraum und wer steht dort uns unermüdlich, kämpfende und spurtende Züri und dieser vollendet zum 2:3. 72. Minute ein Raunen geht durch die Menge, den, ein Ball der AS Italiana fliegt nur ganz knapp am Tor vorbei ins Out. 76. Minute unnötiges Foul in der Nähe unseres Strafraums, das 3:3 liegt in der Luft. Gesagt getan, toll geschossener Freistoss von Canelli und der Ball liegt im Netz. 82. Minute Schürch rettet in allerletzter Minute vor dem einschussbereiten Stürmer in Corner. Trotz einem Spieler mehr auf dem Platz agieren wir immer wieder viel zu überhastet und verlieren so auch immer wieder Bälle in der Vorwärtsbewegung. Kommen jetzt selten mehr vor das Tor der AS Italiana und sind nur noch mit Abwehrarbeiten beschäftigt, den, das Heimteam will nun mit allen Mitteln den Sieg doch wir kämpfen und fighten um jeden Ball. Wir zeigen weiterhin hohe Laufbereitschaft und geben keinen Ball verloren und können vereinzelt auch noch Nadelstiche setzen. Doch der Ball will und will nicht ins Tor und so kommt es wie es kommen muss die AS Italiana schiesst sich in der Nachspielt Zeit ins Glück und erzielt etwas unverdient den Siegtreffer zum 4:3 Schlussresultat.

Wiederum unnötiger Punktverlust für unsere aufopfernd kämpfende Jungs, es soll einfach nicht sein, die Punkte so nah und doch so fern. Zum Schluss fehlt vielleicht die nötige Cleverness oder das Glück die Punkte nach Hause zu bringen. Wie gesagt ich bin nur der Schreiberling vom Dienst!

Der Schreiberling

Dänu Wüthrich

«WO EINIGKEIT HERRSCHT, IST AUCH ERFOLG!»

Zurück